chevron_left
chevron_right

Interroll-CEO tritt 2021 zurück

Paul Zumbühl, langjähriger CEO von Interroll, wird per Ende April 2021 als CEO der Interroll Holding AG zurückzutreten. Ebenfalls wird Urs Tanner sein Amt als Verwaltungsratspräsident zum Ende der Amtsperiode niederlegen.

Die Interroll-Gruppe wird seit dem 1. Januar 2000 von Paul Zumbühl als CEO geführt. In den mehr als 20 Jahren unter seiner Führung hat sich Interroll zum global führenden Anbieter von Lösungen für den Materialfluss entwickelt. Neben notwendigen Restrukturierungen in der Anfangsphase seiner Tätigkeit trieb Zumbühl erfolgreich den Ausbau von Interroll durch die Erweiterung der Technologieplattform und die Verstärkung der globalen Präsenz mit Neugründungen und Akquisitionen systematisch voran.

Unter seiner Leitung hätten sich Umsatz, Profitabilität und die Marktkapitalisierung «um ein Vielfaches gesteigert», so Interroll. Auf solidem Fundament sieht Interroll nun in einem nächsten Schritt für 2020 bis 2022 Investitionen in die langfristig ausgerichtete Erweiterung des globalen Produktionsnetzwerks und in neue Technologien in Höhe von bis zu 150 Millionen Franken vor. Damit leitet das Unternehmen die Voraussetzungen für weitere strategische Wachstumsschritte ein und stärkt die globale Marktposition nachhaltig. Investiert wird in die weitere Digitalisierung der Technologie- und Produkteplattformen wie auch in Geschäftsprozesse und die Kapazitätserweiterung.

Stabile Führung und Kontinuität

Der für 2021 anstehende Wechsel an der Spitze der Konzernleitung folgt einem bereits seit 2016 umsichtig geplanten und umgesetzten Ablöseplan, welcher von Tanner massgeblich geprägt und vom gesamten Verwaltungsrat erfolgreich und schrittweise umgesetzt wurde. Im Zentrum steht eine stabile Führung, Kontinuität und ausgeprägte Verlässlichkeit. Urs Tanner kündigt an, per Mai 2021 als Verwaltungsratspräsident zurückzutreten, jedoch für ein weiteres Jahr (bis Mai 2022) im Verwaltungsrat als Lead Independent Director zur Verfügung zu stehen.

Das Gremium schlägt einstimmig Paul Zumbühl an der Generalversammlung 2021 für das Amt des Verwaltungsratspräsidenten vor und kündigt an, ihn im Falle seiner Wahlbestätigung zum Active Chairman zu ernennen. Diese Funktion ist zur Unterstützung des künftigen CEO, dessen Nomination zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben wird, in klar definierten strategischen Bereichen und Projekten vorgesehen und auf einen Zeitraum von zwei Jahren beschränkt.

Gleichzeitig wird sich Urs Tanner der Wahl zum Lead Independent Director für das erste Jahr stellen, um gemeinsam mit dem Verwaltungsrat eine effektive Kontrolle und Aufsicht in der Transitionsphase sowie die strikte Einhaltung der anerkannten Corporate Governance Richtlinien zu gewährleisten. Nach Ablauf von zwei Jahren wird die Funktion des Active Chairman in 2023 in das reguläre Präsidium zurückgeführt.

www.interroll.com